Münchner Gin-Stammtisch die Erste

Münchner Gin-Stammtisch die Erste

Früher oder später musste es ja so kommen! Der erste Münchner Gin-Stammtisch. Wie es dazu kam, erfahrt ihr jetzt!

Vor ein paar Tagen entstand eine Diskussion in einer der größten Gin-Gruppen auf Facebook, in der über 1000 Ginfans aus ganz Deutschland verstreut sind. Es wurde gefragt, ob aus München auch Gin-Fans da seien und wer das wäre. Ob man sich nicht auf ein paar Gin Tonics treffen möchte und welche Bar hierfür geeignet wäre. Nicolas und ich klinkten uns in die Diskussion ein, da wir sofort Feuer und Flamme für die Idee waren. Nachdem Alexander, der Inhaber der Niederlassung im Glockenbachviertel und des Couch-Club in der Klenzestraße auch in der Gruppe war und vorgeschlagen hatte, man könnte sich bei ihm treffen, wurde schnell ein Termin gefunden. Leider hatte Nicolas an diesem Tag bereits einen anderen Termin und so fuhr ich alleine zum Couch-Club. Etwas zu früh, wie sich ein paar Minuten später herausstellen sollte. So traf ich auf Alexander und seine Barkeeper. Wie man so will wurde aus einem persönlichen Gespräch eine nette Barführung. Dann trudelten die anderen Gin-Verrückten ein. Gekommen waren Marcos, Christine, Marco und Andreas. Also eine kleine aber feine Runde für den ersten Münchner Gin-Stammtisch. Uns alle verband das Interesse am Gin und die Neugierde, neue Gin-Fans kennenzulernen. Wir probierten einige der mittlerweile über 170 Gins im Couch-Club. Als Einstieg servierte Alexander uns den neuen Tanqueray Flor De Sevilla Gin, der leider in Deutschland nie erscheinen wird, da er ausschließlich für den Britischen, Spanischen und Polnischen Markt vorgesehen ist. Eine echte Erfahrung, hier war allein schon in der Nase eine ganze Kiste Orangen gelandet. Irgendwann verließ uns Alexander, da er noch einen anderen Termin hatte, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat. Es wurde viel gelacht und auch gut durchprobiert. Ich hatte mich für Windspiel Gin, Huckleberry Gin (hier unsere Besprechung dazu), Fillers Gin, Elephant Gin und den Ferdinand Saar Dry Gin entschieden. Hier wahlweise dazu Thomas Henry, Goldberg, Schweppes und Fever Tree Tonics dazu. Ich verabschiedete mich um 0.30 Uhr, erfuhr aber im Nachhinein, dass die Anderen noch bis 3 Uhr zusammensaßen.

Also definitiv ein gelungener erster Abend, der mit vielen verschiedenen Gins, Tonics und Spaß gemixt war. Einfach eine super kleine Runde, der sich aber gerne noch mehr Gin-Verrückte anschließen dürfen. Bis zum nächsten Mal beim Münchner Gin-Stammtisch!

euer Florian

Münchner Gin-Stammtisch

2 Gedanken zu „Münchner Gin-Stammtisch die Erste

  1. Sehr cool, ich wäre gerne dabei gewesen. Leider konnte ich es am Samstag nicht einrichten.
    Für den Tanqueray Flor De Sevilla Gin, muss ich mich gleich mal umhören, ob nicht einer nach Spanien in Urlaub fährt. 😉

  2. Hey Karl,

    dafür können wir ja nächsten Dienstag gemeinsam tasten.

    Den Flor De Sevilla scheints auch online zu geben. Eine der neusten Diskussionen im Gin-Forum. Dort kannst auch mal schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.