Quelonio Kaffee von den Galapagosinseln

Quelonio Kaffee von den Galapagosinseln

Heute wage ich mich mal an das Thema Kaffee, welches ja eigentlich (noch) das Spezialgebiet von Flo ist. Im Sommer 2016 war ich mit zwei Freunden 8 Wochen in Südamerika unterwegs, genauer gesagt in Ecuador, dem Norden von Peru und die letzte Woche auf Galapagos. Um meine letzten Dollars los zu werden ging es am letzten Tag noch mal zum Mitbringsel kaufen, wo neben der obligatorischen Schokolade aus ecuadorianischem Kakao natürlich auch ein kleines Tütchen Kaffee im Körbchen landete. (Nennen wir ihn einfach Touri-Kaffee vom Flughafen).

Hierbei handelt es sich um den „Quelonio“ Kaffee von der Finca Sebastiana im abgebildeten, rotbeschichteten Tütchen. Der Name Quelonio ist auch passend, denn hierbei handelt es sich um eine Reptiliengattung, zu denen auch die berühmte Galapagos Schildkröte gehört. Viel mehr Information, als die Herkunft, gibt das Etikett leider nicht her und auch meine Onlinerecherche hat mich auch nicht weitergebracht. Dafür habe ich aber noch ein paar allgemeine Infos zum Kaffee von den Galapagos Inseln gefunden, die ich euch nicht vorenthalten will. Die ersten afrikanischen Kaffeepflanzen kamen anscheinend im späten 19. Jahrhundert mit französischen Siedlern von Äthiopien auf einige Inseln des Archipels. Aufgrund des besonderen Klimas der Humboldtströmung und der Bodenbeschaffenheit entwickelten sie sich hervorragend. Die Pflanzen sind eine Arabica-Variante namens Bourbon und da alle Inseln zusammen einen Nationalpark bilden, indem der Einsatz von Düngern etc. untersagt ist handelt es sich automatisch um Bio-Kaffee in hoher Qualität.

Der Quelonio ist etwas gröber gemahlen und daher für die Siebträgermaschine nicht geeignet. Am Mittwoch war es aber Zeit den Kaffee mal zu probieren, denn Oma ist über Weihnachten zu Besuch und das bedeutet automatisch Zeit für Filterkaffee. Einen genaueren Geschmackstest spare ich mir hier an dieser Stelle (unter anderem Aufgrund fehlendem Kaffeewissens), nur so viel sei gesagt: Das typische Geschmacksprofil von Galapagoskaffee habe ich erkannt. Sehr lecker mit leichter Kakaonote und langem Nachgeschmack.

Zum Abschluss noch ein paar Impressionen von meiner Woche auf Santa Cruz und der Isla Isabella.

Die Iguanas von Galapagos Sonnenuntergang auf Galapagos Galapagos Strand mit Echse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.